Jetzt NEU: "Herzlich Willkommen im Datengefängnis" als Hörbuch bei Audible

Das 2016 erschienene Werk „Herzlich willkommen im Datengefängnis – Wie wir zukünftig leben, lieben und einkaufen werden“ gibt es nun ab sofort als HÖRBUCH bei Audible. Dort ist es direkt nach seiner Veröffentlichung auf Platz 1 in der Kategorie „Computer & Technik“ eingestiegen.

WeiterlesenJetzt NEU: "Herzlich Willkommen im Datengefängnis" als Hörbuch bei Audible

Jodel – Was?

Kommunikation von heute

Die digitale Kommunikation ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nachdem wir Ihnen den Messenger-Marktführer Snapchat vorgestellt haben, wollen wir in unserer Artikelserie „Kommunikation von heute“ Jodel aus einer soziologischen Perspektive betrachten.

Soziale Netzwerke haben sich natürlich stark verändert! Aber in diesen Veränderungen ist auch immer wieder Platz für einen speziellen Neuling. So zum Beispiel: Jodel. Wir haben uns gefragt: Wie verändert Jodel unsere Kommunikation? Wie könnte Jodel für die lokale Wirtschaft förderlich sein?

WeiterlesenJodel – Was?

Snowden – eine Filmrezension

„Terrorismus ist der Vorwand,

politische und wirtschaftliche Kontrolle das Ziel“

Mit dem packenden Polit-Drama „Snowden“ verfilmt der Hollywood-Regisseur Oliver Stone die Geschichte des Whistleblowers Edward Snowden. Thema des Films sind nicht die Konsequenzen aus dem Handeln des Protagonisten, welches einen weltweiten Skandal über die Abhör- und Überwachungsmethoden der amerikanischen Geheimdienste folgen ließ, sondern der Entschluss Snowdens, mit seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu treten. Die Geschichte stellt ihn als Helden dar und appelliert gleichzeitig an die Emotionen der Zuschauer. Wie erzählt man eine Geschichte, die weltweit live mitverfolgt werden konnte? Was kann man davon mitnehmen?

WeiterlesenSnowden – eine Filmrezension

Institut Michael Ehlers trauert um Dr. Patrick Schünemann

Ich bin traurig. Unser Partner, Freund und guter Berater des Instituts in Big-Data-Fragen Dr. Patrick Schünemann ist mit nur 50 Jahren völlig unerwartet von uns gegangen.     Er war mein engster Berater und unser Lehrmeister wenn es um Big-Data geht und hat zahlreiche Publikationen von uns mit seinem KnowHow begleitet, nicht zuletzt das Vorwort und ein … WeiterlesenInstitut Michael Ehlers trauert um Dr. Patrick Schünemann

Snapchat – das neue Facebook und das hippe YouTube

Kommunikation von heute

Die digitale Kommunikation ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die technischen Revolutionen der heutigen Zeit haben enormen Auswirkungen auf uns und verändern unser Zusammenleben, unsere Kommunikation miteinander und unsere Sicht auf die Welt. In unserer neuen Artikelserie „Kommunikation von heute“ widmen wir uns einigen dieser neuen Kommunikationsmittel. Dazu haben wir die Kanäle aus einer anderen, einer soziologischen Perspektive betrachtet. Und was böte sich besser an, als mit dem Marktführer der Social-Media-Apps zu beginnen?

WeiterlesenSnapchat – das neue Facebook und das hippe YouTube

Big Data: Unendliche Möglichkeiten und viele Gründe Angst zu haben…

Der Kommunikationsexperte und Buchautor Michael Ehlers spricht im Interview mit Wirtschaft TV darüber, wie wir in dieser Welt digitale Spuren hinterlassen, wie diese ganz legal ausgewertet und weiterverkauft werden und wie man sich davor schützen kann. Experimente zeigen, wie wenig die Menschen darüber wissen.

Das Buch „HERZLICH WILLKOMMEN IM DATENGEFÄNGNIS“ gibt es hier:

WeiterlesenBig Data: Unendliche Möglichkeiten und viele Gründe Angst zu haben…

Kulturen im Wandel – Hohe Auszeichnungen für Angelo Gaja, Martin Lindstrom und interne Auszeichnung für Michael Ehlers – Club 55


Club 55 zeichnet herausragende Persönlichkeiten mit dem Award of Excellence aus – Preisverleihung an Angelo Gaja, Martin Lindstrom und Michael Ehlers.

WeiterlesenKulturen im Wandel – Hohe Auszeichnungen für Angelo Gaja, Martin Lindstrom und interne Auszeichnung für Michael Ehlers – Club 55

Herzlich willkommen im Datengefängnis – Das neue Buch von Kommunikationsexperte Michael Ehlers

Bildschirmfoto 2016-03-17 um 15.06.33

Wunschprodukte vorgestellt bekommen, noch bevor uns der eigene Wunsch überhaupt klar ist?
Dating-Plattformen, die uns besser kennen, als es der zukünftige Partner je tun wird?
Apps, die mit jedem neu erreichten Level mehr über unser Privatleben wissen?

 

WeiterlesenHerzlich willkommen im Datengefängnis – Das neue Buch von Kommunikationsexperte Michael Ehlers

Mobile-Dating #2: Das Geschäft mit der Liebe

Der Frühling naht und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln uns an der Nase. Ganz automatisch kommen wir dabei in Flirtlaune und sehnen uns nach sozialem Miteinander. Ein Lächeln hier, ein kurzer Blick da – das fehlt vielen Menschen einfach. Kein Wunder also, dass Flirten besonders im Frühjahr Hochkonjunktur hat. Doch viele Menschen setzen nicht mehr auf das klassische Face-to-Face Flirten und Ansprechen potentieller Partner im Park, in der Eisdiele oder am Badesee, sondern versuchen ihr Glück bei Online-Dating Apps. Schließlich ist das einfach bequemer, Swipe links, Swipe rechts, ganz schnell können wir anderen Menschen unsere Ablehnung oder unser Interesse zeigen. Reeller Kontakt ist bei der ersten Annäherung nicht mehr im Spiel uns so wird die Anonymität der Online Portale auch ausgenutzt.
mobile Dating
 
Anonymität birgt unzählige Gefahren
Das reicht von den allgemeinen Gefahren, die die Anonymität im Netzt mit sich bringt, wie Mobbing und Ausgrenzung, über falsche Angaben und Versprechen, bis hin zum Nichterscheinen bei verabredeten Treffen. Ein trauriger Trend, dass immer mehr Menschen in Cafés und Restaurants sitzen und mit sehnsüchtigem Blick auf Mrs. oder Mr. Right warten – der wohl niemals kommen wird. Es ist aber auch zu leicht, aus einer Laune heraus eine Verabredung bei Tinder, Parship und co. auszumachen und sich dann davor zu drücken – man muss schließlich der Enttäuschung des anderen nicht ins Auge blicken und kann sich in der Anonymität verstecken. Natürlich „datet“ die Unsicherheit auch immer mit, wenn man nicht weiß, wer denn dann nun erscheinen wird. Vielleicht ist er ja tatsächlich einen halben Kopf kleiner, als angegeben? Oder doch eher ein uneloquenter, desinteressierter, grusliger Typ, statt dem versprochenen Gentleman? Online kann jeder alles sein und sich präsentieren wie er möchte. Ob das in der Realität dann auch tatsächlich der Fall ist, ist eine andere Geschichte.
 

WeiterlesenMobile-Dating #2: Das Geschäft mit der Liebe